Neuübernahme Schloss Krumbach

Manuel Stockinger und Markus Gaal gründeten Verein und übernahmen damit Schloss Krumbach.

 

Es war für viele eine Überraschung: Schloss Krumbach-Geschäftsführer Thomas Gundacker wurde mit Jahreswechsel nach drei Jahren abgelöst. Er könne trotz der plötzlichen Ablöse viel Gutes aus der Zeit mitnehmen, so Gundacker.

Übernommen wurde vom aus dem Bezirk Oberpullendorf stammenden Markus Gaal und dem Krumbacher Manuel Stockinger, die beide seit etwa einem Jahr im Schloss tätig sind. Auch Stockingers Partnerin Veronika Wimmer und Gaals Freundin Claudia Winkler sind dabei. Beide waren vorher in anderen Betrieben.

Stockinger war in der Veranstaltungsvorbereitung tätig und deckt jetzt die Sparte Gastronomie ab, Gaal war für die Immobilien von Schloss-Eigentümer Erich Podstatny zuständig.

"Wir haben gesehen, wo die Fehler begraben sind"

Stockinger und Gaal gründeten einen Verein, um das Schloss vom Eigentümer zu mieten und selbst zu betreiben. Grund dafür sei, dass ein Verkauf des Schlosses im Raum gestanden sei.

Ziel der neuen Geschäftsführung ist, das Schloss wieder in die schwarzen Zahlen zu bringen – und auch die Krumbacher wieder mehr auf das Schloss zu locken. Gelingen soll das etwa durch Förderungen, die bisher nicht mögliche Investitionen ermöglichen sollen. Zudem sollen Außenwirkung und Personalstruktur auf neue Beine gestellt werden.

„Wir haben gesehen, wo die Fehler begraben sind, und haben jetzt einmal Personal reduziert – von 22 auf 15“, erklären Gaal und Stockinger. Das sei an den momentanen Bedarf angepasst und könne sich wieder ändern.

Jetzt gehe es darum, den Menschen zu zeigen, dass jeder am Schloss willkommen ist – und dass es vorrangig ein Gastronomiebetrieb mit Beherbergungsmöglichkeit ist und kein Hotel. Im Hintergrund laufen zusätzlich kleinere Instandhaltungsmaßnahmen. Das 827 Jahre alte Schloss solle schließlich auch langfristig für alle zugänglich bleiben.

 

Text und Bild: NÖN - Victoria Schmidt 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0